Dies ist ein Ausdruck aus www.torfabrik.de

Der 20. Spieltag

Spitzenteams gesucht

von Marc Basten

Sonntag, 12. Februar 2017 - 20:35 Uhr

Bayern spielt schlecht, ist dennoch ohne jegliche Konkurrenz. Weil die Teams aus dem oberen Tabellendrittel vieles sind, aber keine Spitzenteams. Die werden auch am 20. Spieltag weiter gesucht.

Thomas Tuchel und Marco Reus in Darmstadt - peinlich berührt (Foto: Matthias Hangst / Bongarts / Getty Images)
Thomas Tuchel und Marco Reus in Darmstadt - peinlich berührt (Foto: Matthias Hangst / Bongarts / Getty Images)

Es ist ein Armutszeugnis für den deutschen Fußball. Bayern München spielt den schlechtesten Fußball seit Jahren, grüßt aber konkurrenzlos von der Tabellenspitze und kann die Meisterfeier schon planen. Dass sie in Ingolstadt auf die typisch bayerische Art mit Dusel kurz vor Schluss gewonnen haben - sei es drum.

Viel ärgerlicher ist da aus Sicht eines halbwegs interessanten Meisterschaftskampfes, dass sich alle anderen immer weiter davon verabschieden. Leipzig kommt langsam aber sicher in der Liga an und kassierte nun auch die erste Heimniederlage. Ein 0:3 - und das gegen den HSV - ist eine echte Hausnummer. Es bleibt abzuwarten, wie RB diesen Hieb verdaut. Am nächsten Wochenende gehts für Leipzig in den Borussia-Park.

Viel Aufregung gab und gibt es um die andere Borussia nach den Vorkommnissen beim Spiel gegen Leipzig. Auch wenn man vieles differenzierter betrachten muss, als es die empörte Öffentlichkeit macht, so sind Konsequenzen unerlässlich. Sportlich gab der BVB in Darmstadt ebenso ein peinliches Bild ab wie neben dem Platz. Das 2:1 des Tabellenletzten gegen pomadige Dortmunder war gleichermaßen ein Ausrufezeichen dieses Spieltags wie der Hamburger Sieg in Leipzig.

Frankfurt, Hertha und Hoffenheim patzen

Doch auch die anderen Mannschaften, die warum auch immer im oberen Tabellendrittel beheimatet sind, bekleckerten sich nicht mit Ruhm. Eintracht Frankfurt unterlag in Leverkusen deutlich mit 0:3. Unterm Bayer-Kreuz hat Roger Schmidt damit nochmals den Kopf aus der Schlinge gezogen.

Hertha BSC blieb auf Schalke punktlos und scheint erneut in der zweiten Saisonhälfte abzubauen. Hoffenheim, bisher erstaunlich stabil unterwegs, kassierte die zweite Auswärtsniederlage in Folge. In Wolfsburg, wo die leeren Ränge keine wirkliche Werbung für das Premium-Produkt Bundesliga machten, gab Hoffenheim leichtfertig das Spiel aus der Hand. Von einer Spitzenmannschaft sind die Sinsheimer eben auch noch ein ganzes Stück entfernt.

Köln verpasste Platz 3 und ist nur noch sechs Punkte vor Borussia

So konnte der FC aus Köln am späten Sonntagnachmittag tatsächlich auf den dritten Platz springen. Doch die Kölner verbockten den dazu nötigen Erfolg beim SC Freiburg und unterlagen verdient mit 1:2. Damit verloren an diesem 20. Spieltag tatsächlich die Teams auf Rang 2,3,4,5,6 und 7. Das spricht allenfalls für eine Ausgeglichenheit der Liga auf niedrigem Niveau.

Aus Gladbacher Sicht muss man sich ärgern bei dem Gedanken, was bei einer halbwegs ›normalen‹ Hinrunde alles möglich wäre. Andererseits ist Köln jetzt nur sechs Punkte entfernt und das wäre schon irgendwie ein lohnendes Ziel für die Fohlenelf. Bei der insgesamt so inkonstanten Liga könnte sogar tatsächlich noch etwas nach oben gehen. Aber daran sollte man in Gladbach noch keinen Gedanken verschwenden. Sondern einfach so konzentriert weitermachen wie bisher im Jahr 2017. Alles andere wird sich zeigen in dieser Liga ohne echte Spitzenmannschaften.

Dies ist die Druckversion der Seite:
http://torfabrik.de/querpass/aktuelles/datum/2017/02/12/spitzenteams-gesucht.html

Copyright © 2000 - 2016 TORfabrik.de [Marc Basten & Olaf Kozany GbR]
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)

Herausgegeben von der Marc Basten - Olaf Kozany GbR, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner:
tops.net GmbH & Co. KG