Dies ist ein Ausdruck aus www.torfabrik.de

Borussia bei den Bayern

»Das wird die Aufgabe nicht leichter machen«

von Nadine Basten

Donnerstag, 12. April 2018 - 14:13 Uhr

Am Samstag (18:30 Uhr) tritt Borussia Mönchengladbach beim frisch gekürten Deutschen Meister Bayern München an. Die Bayern haben ihren Fokus jetzt zwar primär auf den anderen Wettbewerben, für die Borussia wird die Aufgabe deshalb aber nicht leichter.

Dieter Hecking bei Pressekonferenz am Donnerstag (Foto: TORfabrik.de)
Dieter Hecking bei Pressekonferenz am Donnerstag (Foto: TORfabrik.de)

Nach dem glücklichen Sieg gegen die Hertha geht es für die Borussia zum Deutschen Meister nach München. Die Bayern haben bisher kein einziges ihrer Heimspiele verloren. Trotzdem überwiegt die Vorfreude auf die Partie. »Es macht immer Spaß, sich mit den Besten der Liga zu messen. Es sind besondere Spiele, weil man nichts zu verlieren hat. Genauso sollten wir es am Samstag auch angehen«, sagte Dieter Hecking am Donnerstag.

Die Münchener haben ihr Ziel in der Bundesliga erreicht, sind am gestrigen Mittwoch ins Champions-League-Halbfinale eingezogen und spielen am kommenden Dienstag im Pokal gegen Bayer Leverkusen um den Finaleinzug. Man kann also davon ausgehen, dass sie gegen die Borussia nicht ihre besten Spieler aufs Feld schicken werden. »Jupp Heynckes wird sicherlich überlegen, den Einen oder Anderen zu schonen«, vermutete Hecking. »Aber es ist egal wer spielt, ihr Kader gibt einfach sehr viel her. Das wird die Aufgabe nicht leichter machen.«

Ohne Stindl und Herrmann nach München

Was die Aufgabe auch nicht leichter machen wird, ist der Ausfall von Kapitän Lars Stindl, der sich gegen Berlin seine fünfte Gelbe abholte. „Lars ist eine sehr wichtige Komponente in unserem Spiel“, so der Trainer. „Aber das Positive daran ist vielleicht, dass er jetzt die Pause bekommt, die er schon in den letzten Wochen verdient gehabt hätte.“

Ebenfalls nicht mit in München dabei sind Doucouré, Johnson, Oxford, Villalba und Herrmann, der sich im Training einen Außenband- und Innenbandteilriss im linken Sprunggelenk zugezogen hatte.

Alle anderen Spieler stehen Dieter Hecking für die Aufgabe, die Bayern zu ärgern, zur Verfügung. »Wir wissen, dass es schwer werden wird. Aber wir müssen für unser Spiel Lösungen finden. Dahin zu fahren und zu verlieren ist die Normalität. Nichtsdestotrotz sage ich nicht, dass wir hinfahren und irgendwie heile aus der Nummer rauskommen wollen. Man hat im Fußball immer eine Chance und vielleicht ergibt sich die am Samstag.«

»Sich nur hinten reinzustellen ist den meisten Mannschaften nicht gut bekommen«

Die Bilanz der letzten Jahre könnte dem Optimismus des Trainers rechtgeben. Drei der letzten sieben Bundesligaspiele konnte die Borussia gegen die Bayern gewinnen, nur zwei gingen verloren. Über eine mögliche Strategie, um diese Statistik weiter positiv auszubauen, gab Hecking einen entscheidenden Hinweis: »Sich in München nur hinten reinzustellen ist den meisten Mannschaften nicht gut bekommen.«

Es bleibt abzuwarten, ob die Fohlenelf diese Ausrichtung in der Allianz-Arena wirklich auf den Platz bringen kann. Vielleicht gelingt die Überraschung, schließlich ist Borussia die einzige Mannschaft, welche die Bayern in dieser Saison zweimal schlagen könnte.

Dies ist die Druckversion der Seite:
http://torfabrik.de/profis/borussia/datum/2018/04/12/es-macht-spass-sich-mit-den-besten-der-liga-zu-messen.html

Copyright © 2000 - 2018 TORfabrik.de
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)

Herausgegeben von Marc Basten, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner:
tops.net GmbH & Co. KG