Dies ist ein Ausdruck aus www.torfabrik.de

11. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Mainz 05

1:1 - Borussia schwächelt gegen Mainz

von Marc Basten

Samstag, 04. November 2017 - 17:26 Uhr

Borussia Mönchengladbach kam am 11. Spieltag nicht über ein 1:1 gegen den Mainz 05 hinaus. Im heimischen Borussia-Park egalisierte Jannik Vestergaard im zweiten Durchgang den Pausenrückstand zu einem letztlich glücklichen Remis für die Fohlenelf.

Vestergaard rettete den Punkt (Foto: Maja Hitij / Bongarts / Getty Images)
Vestergaard rettete den Punkt (Foto: Maja Hitij / Bongarts / Getty Images)

Dieter Hecking änderte die Startformation gegenüber dem Auswärtssieg in Hoffenheim auf einer Position: Für den verletzten Jonas Hofmann kehrte Raffael ins Team zurück. Der Brasilianer übernahm seine Stammposition in der Zentrale, Hazard rückte auf die rechte Seite. Matthias Ginter spielte erneut im defensiven Mittelfeld.

Der Gast aus Mainz versteckte sich im Borussia-Park nicht - im Gegenteil. Die Rheinhessen liefen die Borussen hoch an und sorgten dafür, dass ein geordneter Spielaufbau kaum stattfand. Die Gladbacher hatten große Mühe, in einen Rhythmus zu kommen. Mainz dagegen setzte von Beginn an Nadelstiche. Zunächst waren es drei Distanzschüsse, bei denen Sommer eingreifen musste.

Nach einer Gladbacher Ecke konterte Mainz über Öztunali, letztlich verstolperte Gbmain im Strafraum. Ein wenig Glück für Borussia in dieser Szene, denn Stindl hatte den Mainzer leicht, aber doch sichtbar getroffen (17.).

Zwei Minuten später jubelten die Gäste über die nicht unverdiente Führung. Nach Öztunalis Ecke beförderte Gbamin den Ball per Kopf als eine Art Bogenlampe an den Fünfmeterraum. Sommer ging nur halbherzig zum Ball, den Diallo erreichte und zum 0:1 ins Tor köpfte (19.).

Mainz ging in der Folgezeit nicht mehr so konsequent vorne drauf, Borussia hatte dennoch ziemliche Mühe. Einzig in der 28. Minute gab es eine Doppelchance. Zunächst zielte Raffael nach einem Verzweiflungs-Dribbling von Hazard aufs kurze Eck, Keeper Zentner parierte. Unmittelbar darauf passte Vestergaard auf Hazard, der es halbrechts im Strafraum mit einem Lupfer versuchte, doch der 1,94-Meter große Mainzer Schlussmann war zur Stelle.

Etwas später trat Zentner im Strafraum zwar ein Luftloch, doch Stindl konnte von der Slapstick-Einlage nicht profitieren. Borussia fehlten die Ideen und Abschlussaktionen und sie kassierten in der 39. Minute den Treffer zum vermeintlichen 0:2. Mainz hatte sich locker nach vorne kombiniert, die Gladbacher waren komplett falsch gestaffelt und ohne Zugriff. Öztunali schlenzte den Ball aus 15 Metern in den Winkel. Doch nach einigem Hin und Her wurde dem Treffer nach Eingreifen des Videoassistenten die Anerkennung verweigert. Ginter, der den Ball zum Torschützen abgefälscht hatte, wurde bei der Aktion am Fuß getroffen.

So ging es also ›nur‹ mit einem 0:1 in die Halbzeit - untermalt von einem lautstarken Pfeifkonzert von den Rängen.

Im zweiten Durchgang blieb Jantschke draußen, für ihn kam Kramer. Damit spielte Borussia wieder in der ›gewohnten‹ Formation, also mit Elvedi rechts und Ginter als Innenverteidiger. Mit einigem Schwung gingen die Fohlen die zweite Halbzeit an, ein Schuss von Hazard aus spitzem Winkel war eine gefährliche Torannäherung (53.).

Mainz spielte nun rein auf Konter und hatte eine Möglichkeit durch Brosinski, der knapp über den Kasten zielte (58.). Borussia war zwar deutlich mehr am Ball, tat sich aber weiterhin schwer, gefährlich vor das Mainzer Tor zu kombinieren. Wenn es mal gelang, blieben die Chancen ungenutzt. So in der 66. Minute, als eine Grifo-Hereingabe an den Elfmeterpunkt durchrutschte, wo Raffael blank stand. Doch der Brasilianer traf den Ball nicht richtig.

So musste eine Standardsituation für den Ausgleich herhalten. Nach einer Hazard-Ecke von der rechten Seite setzte sich Vestergaard durch und köpfte unhaltbar links unten ein (67.).

Die Gäste wurden danach wieder frecher, ein Flachschuss von Maxim verpasste das Tor von Sommer nur knapp (70.). Auf der anderen Seite rauschte ein Schlenzer von Grifo nur haarscharf am langen Pfosten vorbei (72.).

In der Schlussphase war die Partie komplett offen, weil Borussia zwar nach vorne spielte, Mainz aber immer wieder gefährlich konterte. In den letzten Minuten hingen einige Gladbacher richtiggehend in den Seilen und Mainz hatte die Möglichkeiten zum Lucky-Punch. Brosinski zirkelte in der 89. Minute einen Freistoß an die Latte, kurz darauf verpassten die eingewechselten Frei und Fischer.

Über den Schlusspfiff durften die Borussen froh sein - immerhin konnte nach einer insgesamt enttäuschenden Darbietung ein Punkt im Borussia-Park gehalten werden. Die Leistung gab allerdings erneut viele Rätsel auf.

Kurzstatistik zum Spiel:

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Jantschke (46. Kramer), Elvedi, Vestergaard, Wendt - Ginter, Zakaria (59. Cuisance) - Hazard, Grifo - Stindl, Raffael (77. Herrmann)

weiter im Kader: Sippel (ETW), Oxford, Johnson, Villalba

Mainz 05: Zentner - Donati, Bell, Diallo, Brosinski - Serdar, Gbamin - Öztunali, Maxim (79. Frei), De Blasis (68. Fischer) - Muto

Tore: 1:0 Diallo (19.), 1:1 Vestergaard (67.)

Gelbe Karten: Stindl -

Schiedsrichter: Sven Jablonski (Bremen)

Zuschauer: 52.659

Dies ist die Druckversion der Seite:
http://torfabrik.de/profis/borussia/datum/2017/11/04/11-borussia-schwaechelt-gegen-mainz.html

Copyright © 2000 - 2016 TORfabrik.de [Marc Basten & Olaf Kozany GbR]
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)

Herausgegeben von der Marc Basten - Olaf Kozany GbR, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner:
tops.net GmbH & Co. KG