Dies ist ein Ausdruck aus www.torfabrik.de

KAS Eupen - Borussia Mönchengladbach 2:2 (0:1)

2:2 in Eupen - Hecking angetan von Cuisance

von Marc Basten und Fabian Kirchhofer

Mittwoch, 12. Juli 2017 - 21:37 Uhr

Mit 2:2 trennte sich Borussia Mönchengladbach am Mittwochabend vom belgischen Erstligisten KAS Eupen. Patrick Herrmann und Mickaël Cuisance trafen für die Fohlenelf. Besonders der junge Franzose hinterließ Eindruck.

Patrick Herrmann erzielt das 1:0 (Foto: TORfabrik.de)
Patrick Herrmann erzielt das 1:0 (Foto: TORfabrik.de)

Dieter Hecking bot vor Torwart Sippel eine Viererabwehrkette mit Jantschke, Oxford, Kolodziejczak und Kapitän Wendt. Vor der Abwehr spielten Kramer und Strobl, auf den Seiten Herrmann und Grifo. Neben Raffael agierte Hofmann als hängende Spitze.

Die Borussen sahen sich in der Anfangsphase einer stürmischen belgischen Mannschaft ausgesetzt, die in den ersten zwanzig Minuten klar besser war. Schon in der 2. Minute rettete Kolo fast auf Kosten eines Eigentors gegen Schouterden. Alsdann gab es drei glasklare Chancen für Eupen im Minutentakt: Fadlalla ließ einen Hammer aus Distanz ab, den Sippel mit einer Hand über die Latte lenkte (7.), Schouterden lief alleine aufs Tor zu und fand in Sippel seinen Meister (8.) und erneut Schouterden vergab die Riesengelegenheit, als er aus kurzer Distanz einköpfen wollte, doch Sippel erneut zur Stelle war (9.).

Auch in den nächsten Minuten waren die Gladbacher in der eigenen Hälfte gebunden, Kolo verhinderte mit seiner Rettungsaktion auf der Linie den möglichen Führungstreffer durch Loties (16.). Nach zwanzig Minuten meldeten sich die Borussen erstmals richtig im Strafraum der Gastgeber und gingen prompt in Führung. Strobl passte auf Raffael, der von halbrechts den Ball in die Mitte auf Herrmann spielte. Der scheiterte zunächst mit einem ›Picke-Schuss‹ mit rechts an Keeper van Crombrugge, der Nachschuss mit links passte (20.).

Hofmann verpasst nur knapp das 2:0

Die Führung der Borussen war zwar alles andere als verdient, doch zwei Minuten später hätte es um ein Haar schon 2:0 gestanden: Hofmann versuchte es von der Strafraumgrenze, sein Schuss flog ganz knapp am Tor vorbei (22.).

Mit der Führung im Rücken bekam die Fohlenelf in der Folgezeit besseren Zugriff, gleichzeitig nahmen die Belgier gezwungenermaßen etwas Tempo heraus. Dieter Hecking, der lautstark coachte, musste alsdann ungeplant wechseln. Kolo ging mit Oberschenkelproblemen vom Platz, Elvedi übernahm seine Position (39.).

Nach dem Seitenwechsel blieben Hofmann und Raffael draußen, für sie kamen Cuisance und Yeboah. Cuisance agierte auffällig und war ständig in Bewegung - mit und ohne Ball. Der junge Franzose hatte auch die erste Chance des zweiten Durchgangs mit einem Distanzschuss (52.).

Mickaël Cuisance trifft per Freistoß

Im Gegensatz zum Anfang der Partie hatten die Borussen nun weitestgehend alles im Griff, dennoch gelang den Gastgebern der Ausgleich. Lius Garcia zirkelte einen Freistoß aus 23 Metern über die Mauer - Sippel konnte nicht mehr eingreifen (57.). Zwei Minuten später fast die Antwort der Fohlenelf: Nach Zuspiel von Cuisance umkurvte Yeboah den Torwart und legte auf Herrmann, der jedoch nur den Pfosten traf.

Kurz darauf scheiterte Yeboah nach gutem Offensivpressing freistehend am Keeper der Belgier (65.). Wie man kompromisslos vor dem Tor auftritt, zeigte Ibrahim Diallo in der 69. Minute. Erst ließ er auf Gladbachs rechter Seite den gerade eingewechselten Florian Mayer alt aussehen, dann konnte Elvedi im Strafraum nicht blocken und Diallo fackelte den Ball aus der Halbposition unhaltbar für Sippel zum 2:1 unter die Latte.

Auf Gladbacher Seite gab derweil Denis Zakaria sein Debüt im Trikot der Fohlenelf, der ein paar interessante Ansätze zeigte. Die Borussen zogen das Tempo nochmals an und drängten auf den Ausgleich. Wendt wäre der Treffer nach Strobl-Hereingabe fast per Kopf gelungen, doch der Eupener Schlussmann reagierte prächtig (76.). Zwei Minuten später wurde der Torwart allerdings überrascht - von Mickaël Cuisance. Der Franzose zirkelte einen Freistoß aus fast 30 Metern zum 2:2 ins kurze Eck (78.).

»Tobi Sippel hat zwei-, dreimal glänzend gehalten«

Das war gleichzeitig der Endstand vor 4.386 Zuschauern in Eupen, worunter annähernd 1.000 Borussenfans waren. »Es war ein sehr guter Test mit sehr hohem Tempo«, zeigte sich Dieter Hecking anschließend zufrieden. »In den ersten zwanzig Minuten hatten wir Probleme, Eupen war sofort im sechsten Gang und wir noch im vierten. Da hat Tobi Sippel zwei-, dreimal glänzend gehalten. Aber mit zunehmender Spieldauer haben wir mehr Kontrolle bekommen und den Ball zirkulieren lassen«.

»In der zweiten Halbzeit machen wir es viel, viel besser als zuvor, doch plötzlich liegst du 2:1 hinten - das ist auch Fußball. Aber wir hatten dann noch einige Riesenchancen und die Mannschaft hat sich mit Ausgleich belohnt. Eupen war spritziger, doch die starten auch schon in zwei Wochen in die Liga. Daher war das normal. Trotzdem war es gut zu sehen, dass sich die Mannschaft befreit hat.«

Hecking über Cuisance: »Eine Qualität, die man selten findet«

Angetan war Hecking von Mickaël Cuisance. »Wenn man als 17-Jähriger so spielt, ist das eine Qualität, die man selten findet. Man hat in den 45 Minuten gesehen, was der Junge kann. Jetzt gilt es, ihn weiter gut aufzubauen.« Auch mit Reece Oxford war der Coach zufrieden. »Wir wollten hinten raus spielen, das ist für ihn ein bisschen neu. Man sieht, dass der Junge die Ruhe hat. Manchmal ist er noch zu ruhig, wenn das Pressing des Gegners hoch ist.«

Negativ war nur der vorzeitige Ausfall von Timothée ‚Kolo‘ Kolodziejczak. »Er hat eine Oberschenkelverhärtung«, so Hecking. »Da müssen wir abwarten. Der Oberschenkel war vor dem Spiel schon leicht verhärtet, aber er wollte unbedingt spielen. Seinen Auftritt fand ich bis auf eine Aktion sehr gut. Er hat ein paar Dinge abgestellt, die in der Rückrunde gegen ihn gesprochen haben.«

Kurzstatistik zum Spiel:

Borussia Mönchengladbach: Sippel - Jantschke, Oxford (67. Mayer), Kolo (38. Elvedi), Wendt (83. Komenda) - Kramer (69. Zakaria), Strobl - Herrmann, Grifo (75. Arslan) - Hofmann (46. Cuisance), Raffael (46. Yeboah)

Tore: 0:1 Herrmann (20.), 1:1 Garcia (57.), 2:1 Diallo (69.), 2:2 Cuisance (78.)

Zuschauer: 4.386

Dies ist die Druckversion der Seite:
http://torfabrik.de/profis/borussia/datum/2017/07/12/22-in-eupen-hecking-angetan-von-cuisance.html

Copyright © 2000 - 2016 TORfabrik.de [Marc Basten & Olaf Kozany GbR]
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)

Herausgegeben von der Marc Basten - Olaf Kozany GbR, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner:
tops.net GmbH & Co. KG