Dies ist ein Ausdruck aus www.torfabrik.de

Start in die Rückrunden-Vorbereitung

Benjamin Barg ist der neue Routinier der U23

Sascha Köppen

Samstag, 05. Januar 2013 - 21:21 Uhr

Mit Sven Michel und Benjamin Barg hat Borussia die beiden ersten neuen Säulen für die Rückrunde der U23 in der Regionalliga West an Bord. Die Rückkehr von Dennis Dowidat könnte ebenfalls Realität werden.

Dennis Dowidat könnte bald der dritte Neuzugang für die U23 in dieser Winterpause werden (Foto: Olaf Kozany / TORfabrik.de)
Dennis Dowidat könnte bald der dritte Neuzugang für die U23 in dieser Winterpause werden (Foto: Olaf Kozany / TORfabrik.de)

Erst im letzten Spiel des Jahres 2012 hat Borussias U23 das gezeigt, was man sich nach der gelungenen Saisonvorbereitung weit öfter hätte vorstellen können. Das 6:0 auf einem Kunstrasenplatz beim SV Bergisch Gladbach bildete den gelungenen Abschluss einer ersten Saisonhälfte, die in vielen Punkten zwar den Befürchtungen, aber nur selten den Hoffnungen entsprochen hatte. Die U23 steckt nach zwei starken Spielzeiten im Abstiegskampf – und das hat gleich mehrere Gründe.

Vordergründig ist dabei sicher das Problem, dass die beiden erfahrenen Rückkehrer Oliver Stang und Giuseppe Pisano bisher nicht das gehalten haben, was die sportliche Leitung sich sicherlich von Ihnen versprochen hatte. Stang wirkte zu Beginn in der Innenverteidigung regelrecht unsicher, stabilisierte sich dann gegen Mitte der Hinrunde, ohne jedoch dabei wie der Führungsspieler zu wirken, den Borussia als Ersatz für den zum FSV Frankfurt gewechselten Tim Heubach hatte holen wollen. Auch die Formkurve des Angreifers Pisano zeigt zwar deutlich nach oben, doch die Ausbeute von fünf Treffern entspricht sicher auch nicht seinen eigenen Ansprüchen. Gemeinsam mit Platzek, der ihn mit zwei Treffern im letzten Spiel noch einholte, liegt er dennoch mit fünf Treffern an der Spitze der internen Torjägerliste.

Zu wenig Tore hat die U23 geschossen – und das ist der Hauptgrund für die problematische Tabellensituation mit Platz 15. Rechnet man die letzte Partie nicht, so hat das Team von Sven Demandt nur 17 Tore in 19 Spielen geschossen: Das ist Liga-Minusrekord! Das Problem liegt aber nicht nur im Angriff, sondern auch an der Tatsache, dass dem Mittelfeld die ordnende Hand fehlt – und zudem auch die Torgefahr. Gerade einmal sechs Treffer wurden insgesamt aus dem Mittelfeld erzielt. Und so machte sich Roland Virkus gemeinsam mit Demandt natürlich Gedanken, wie vorne mehr Tore fallen könnten.

Zum einen könnte die Verpflichtung von Sven Michel von den Sportfreunden Siegen den Angriff neu beleben. Denn der bekommt zwar einen Profivertrag, wird aber zunächst wohl schwerpunktmäßig in der U23 eingesetzt werden. In Siegen traf er in der laufenden Spielzeit bereits 14 Mal. Zum anderen hat der VfL den gesuchten Routinier in Benjamin Barg gefunden. Der 28-jährige Defensivspieler kommt vom VfR Aalen, wo er bis zum Aufstieg in die Zweite Bundesliga im Sommer Kapitän war, danach allerdings keine Berücksichtigung mehr fand. »Er durfte da in der Hinrunde noch nicht einmal mehr in der U23 spielen, was er nicht verstanden hat. Wenn man ihn kennenlernt, merkt man schnell, dass er ein super Typ ist. Er hat noch Visionen, hat für zweieinhalb Jahre unterschrieben und kann vor der Abwehr, aber auch in der Innenverteidigung spielen«, sagt Roland Virkus. Die schon seit Wochen diskutierte Personalie Dennis Dowidat ist noch nicht entschieden, doch eine Rückkehr scheint wahrscheinlich zu sein. Ebenso kann sich in den nächsten Tagen entscheiden, dass Motitz Göttel den Verein in Richtung Babelsberg kurzfristig verlässt.

Zumindest einen Gewinner gab es aber sicherlich auch, und das erwähnen wir im Laufe der Hinrunde nicht zum ersten Mal. Christopher Lenz, im Sommer aus Berlin gekommen und gerade einmal 18 Jahre alt, sollte eigentlich erst einmal in der A-Jugend spielen, wurde aber nach seinen ersten Einsätzen als linker Verteidiger gleich in der U23 belassen. Er strahlt eine für dieses Alter ungewöhnliche Ruhe aus, zeigt keinerlei Respekt vor erfahrenen Gegenspielern und könnte der nächste sein, der in den Profibereich schnuppern darf.

In die Vorbereitung auf die Rückrunde startete die U23 am gestrigen Freitag. Noch vor Beginn des Trainingslagers im türkischen Belek testet Sven Demandt sein Team dann am 11. Januar im Borussia-Park gegen den Südwest-Regionalligisten Hessen Kassel, bevor es dann zwei Tage später für eine Woche in die Sonne geht. In Belek testet Borussia zweimal, am 14. Januar gegen den Drittligisten Karlsruher SC und fünf Tage später gegen den russischen Erstligisten Alania Vladikavkaz. Nach der Rückkehr spielt die U23 dann noch am 23. Januar gegen den Liga-Konkurrenten Fortuna Köln, ebenfalls daheim. Der reguläre Wiederbeginn der Meisterschaft steht dann am 2. Februar mit dem Heimspiel gegen den VfB Hüls im Grenzlandstadion an. Über den Termin für das Nachholspiel gegen Fortuna Düsseldorf II, ebenfalls daheim, ist noch nicht endgültig entschieden, doch es wird wohl noch vorher ausgetragen.

Dies ist die Druckversion der Seite:
http://torfabrik.de/nachwuchs/fohlenelf/datum/2013/01/05/benjamin-barg-ist-der-neue-routinier-der-u23.html

Copyright © 2000 - 2013 TORfabrik.de [Marc Basten & Olaf Kozany GbR]
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)

Herausgegeben von der Marc Basten - Olaf Kozany GbR, Auf der Harth 25, 53773 Hennef
Tel: +49 2242 9043684, FAX: +49 2242 9043685

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner:
tops.net GmbH & Co. KG