TORfabrik.de | TF-Mobile

Starker Sippel

»Die Ruhe behalten«

von Niklas Kirchhofer

Sonntag, 04. Februar 2018 - 14:56 Uhr

An einem ansonsten trostlosen Abend im Borussia-Park konnte einzig Tobias Sippel Pluspunkte sammeln. Der Vertreter von Yann Sommer überzeugte.

Im Heimspiel gegen RB Leipzig stand Tobias Sippel zum vierten Mal in der Saison im Tor, das 0:1 war die dritte Niederlage für den Ex-Lauterer. Diese Statistik spricht nicht für den Stellvertreter von Stammtorhüter Yann Sommer, die Leistung des Pfälzers jedoch schon.

Sippel hat nicht viele Chancen, sich in einer Saison zu zeigen. Gegen Leipzig bewies er aber, dass man auf ihn zählen kann. Doch auch die gute Leistung der Nummer zwei konnte die Heimniederlage nicht verhindern.

Dementsprechend geknickt war Sippel nach dem Abpfiff. »Das wir das Spiel verloren haben, ist sehr bitter. Das Gegentor ist nicht nur für mich, sondern für die gesamte Mannschaft sehr ärgerlich. In der Phase, in der der Gegentreffer gefallen ist, hätte auf beiden Seiten ein Tor fallen können.«

Dass nicht schon früher ein Tor für Leipzig fiel, war auch ein großer Verdienst von Sippel. Er spielte mit, versuchte in den richtigen Momenten, das Spiel schnell zu machen und wenn er gebraucht wurde, war er zur Stelle. So auch in der 79. Minute als Marcel Sabitzer aus 20 Metern einen zentralen Freistoß in den Winkel zirkelte. Sippel parierte herausragend.

Beim Gegentor durch Ademola Lookman war der 29-jährige chancenlos. Durch die erneute Niederlage rutscht die Fohlenelf in der Tabelle ab. Sippel sieht dies jedoch noch nicht so dramatisch: »Wir verlieren nicht den Anschluss. Wir stehen immer noch gut in der Tabelle. Andere Mannschaften würden sicherlich gerne mit uns tauschen.«

Dass Sippel immer nur dann den Platz auf der Bank mit dem im Tor tauschen darf, wenn Yann Sommer ausfällt, ist für den Schlussmann kein Problem. »Mit dieser Aufgabe, in solchen Fällen bereit zu sein, bin ich damals auch nach Gladbach gekommen.«

Nach Gladbach kam Sippel im Sommer 2015. Damals ging es für die Fohlenelf in die Champions-League. Ein Ziel, das aktuell weit entfernt scheint. Doch Sippel selbst ist Optimist und mahnt zur Besonnenheit. »Wir haben noch alles selbst in der Hand, unsere Ziele zu erreichen. Wir müssen jetzt einfach die Ruhe behalten«.

Wie lange Yann Sommer ausfällt, ist noch nicht genau abzusehen. »Ich rechne damit, dass er nächste Woche wieder dabei ist«, sagte Sippel. Doch eine Sache ist sicher: Auf der Position des Torhüters muss sich Trainer Dieter Hecking aktuell die wenigsten Sorgen machen.

(c) 2000 - 2016 TORfabrik.de