TORfabrik.de | TF-Mobile

Gerüchteküche

Neuer Däne für Borussias Abwehr?

von Marc Basten

Donnerstag, 04. Januar 2018 - 20:19 Uhr

Borussia Mönchengladbach und die Dänen. Das ist eine lange Erfolgsgeschichte und sie könnte möglicherweise eine Fortsetzung erfahren. Der 18-jährige Andreas Poulsen rückt in den Fokus.

Holt Borussia Mönchengladbach den nächsten Dänen an den Niederrhein? Dänische Medien und nun auch der ›Kicker‹ (siehe Pressespiegel) berichten von einem verstärkten Interesse der Fohlenelf an Andreas Poulsen. Der 18-Jährige Linksfuß vom dänischen Erstligisten FC Midtjylland könnte angeblich sogar schon im Winter an den Niederrhein kommen.

Der Steckbrief des U-19 Nationalspielers deutet jedenfalls darauf hin, dass er nach Gladbach passen könnte. Er hat bereits den Schritt in den Männerbereich vollzogen und absolvierte drei Erstligaspiele für Midtjylland und bekleidet zudem eine Position, die in Mönchengladbach eher unterbesetzt ist: Andreas Poulsen ist Linksverteidiger.

Dort ist bei Borussia bekanntlich Oscar Wendt der Platzhirsch, aber schon lange nicht mehr unumstritten. Viele Fans unterstellen dem ›ewigen Oscar‹, dass er nicht immer mit 100 Prozent zu Werke geht, weil er auf seiner Position faktisch konkurrenzlos ist. Das wird sich zukünftig ändern müssen - möglicherweise durch die Verpflichtung von Andreas Poulsen.

Wie aus Dänemark zu hören ist und was auch die Informationen des ›Kicker‹ besagen, soll Borussia mit dem 1,85 m großen Spieler schon sehr weit sein und dem FC Midtjylland ein Angebot unterbreitet haben. Der Vertrag des Youngsters läuft noch bis Ende des Jahres 2019.

Offiziell wurde dies bislang von keiner Seite bestätigt. Dennoch erscheint es durchaus sinnvoll, dass die Borussen den Kader bereits zur Rückrunde auf dieser Position ergänzen. Auch wenn das Engagement eines 18-Jährigen nicht als Soforthilfe, sondern perspektivisch zu sehen wäre. Und mit Jannik Vestergaard stünde gleich ein Landsmann parat, um die ersten Schritte zu erleichtern.

(c) 2000 - 2016 TORfabrik.de