TORfabrik.de | TF-Mobile

Borussia Mönchengladbach - Arminia Bielefeld 4:1 (1:0)

Drmić-Doppelpack beim 4:1-Testspielsieg

von Fabian Kirchhofer

Mittwoch, 08. November 2017 - 19:19 Uhr

In einem Testspiel im Rahmen der Länderspielpause besiegte Borussia Mönchengladbach am Mittwochnachmittag Arminia Bielefeld auf dem Fohlenplatz mit 4:1. Doppelter Torschütze war dabei Rekonvaleszent Josip Drmić. Auch Vincenzo Grifo war wieder an zwei Treffern beteiligt.

Trainer Dieter Hecking bot gegen den Zweitligisten vor Ersatzkeeper Tobias Sippel eine Viererkette mit Mandela Egbo, Tony Jantschke, Nils Rütten und Fabian Johnson auf. Die Doppel-Sechs übernahmen Christoph Kramer und U23-Akteur Aaron Herzog, auf den Außenbahnen kamen Vincenzo Grifo und Patrick Herrmann zum Einsatz. Den Angriff bildeten Julio Villalba und Rekonvaleszent Josip Drmić.

Beide Mannschaften ließen es zu Spielbeginn gemächlich angehen und es dauerte eine gute halbe Stunde, bis die Borussia den Druck merklich erhöhte. Gleich mit dem ersten Abschluss auf das Tor von Bielefelds Keeper Nikolai Rehnen erzielte Vincenzo Grifo mit einem satten 25-Meter-Schuss zentral unter die Latte die Führung für die Borussia (35.).

Die Borussia war nun deutlich überlegen und konnte nach dem Wechsel die hohe Ballbesitzquote auch in weitere Treffer ummünzen. Die Arminia stand zudem nach dem Wechsel deutlich höher und bot den Borussen so erheblich mehr Räume in der Offensive. Zunächst vertändelte Vincenzo Grifo in einer Überzahlsituation einen Ball an der Strafraumgrenze (54.), zwei Minuten später war es dann der starke Aaron Herzog, der eingesetzt von Josip Drmić den Ball gekonnt über den Torhüter in die Maschen des Bielefelder Tores chipte (56.).

Doppelpack in sechs Minuten

Es folgten zwei Treffer von Josip Drmić gegen eine nun vollkommen durchgewechselte Bielefelder Mannschaft binnen sechs Minuten. Zunächst konnte der Schweizer nach einer Ecke von Vincenzo Grifo freistehend zum 3:0 einköpfen (62.), bevor er nach einem Querpass von Patrick Herrmann zum 4:0 einschob (68.) Patrick Herrmann war zuvor vom sehr agilen und offensivstarken Rechtsverteidiger Justin Hoffmanns gut eingesetzt worden.

Den Ehrentreffer der Arminen erzielte Keanu Staude in der 75. Spielminute, als er sich an der Strafraumgrenze geschickt durchsetzte und ins lange Eck vollendete. Den Treffer hatten sich die Bielefelder durch einige Offensivaktionen im zweiten Durchgang durchaus verdient. Fünf Minuten vor dem Ende der Partie scheiterte Nachwuchsstürmer Julio Villalba noch mit einem sehenswerten Lupfer an Bielefelds Torhüter Nikolai Rehnen.

Hecking: »Drmić spielentscheidender Mann«

Trainer Dieter Hecking zeigte sich nach dem Spiel »sehr zufrieden« mit dem Auftreten seiner Mannschaft in diesem Testspiel. »Wir sind gut in den Rhythmus gekommen und es ist schön zu sehen, was die Spieler in solchen Spielen an Leistung anbieten.« Besonders Nachwuchsspieler Aaron Herzog verdiente sich ein Sonderlob des Coaches.

Als »spielentscheidenden Mann« hatte Hecking aber Josip Drmić ausgemacht. »Es ist erfreulich, dass er 70 Minuten gespielt hat und als nächsten Schritt zu seiner Rückkehr nun auch mit uns auf dem Platz gestanden hat. Seine Leistung sollte ihm nun einen weiteren Schub geben, um wieder eine Alternative für die Bundesliga-Mannschaft zu sein«, diktierte Hecking den Journalisten nach dem Testspiel-Sieg in die Blöcke. Fabian Johnson, der heute 90 Minuten auf der Linksverteidiger-Position agierte, ist für Hecking durchaus auch eine Alternative in dieser Rolle in der Bundesliga. »Wer in der amerikanischen Nationalmannschaft diese Position auf höchstem Niveau spielt, kann dies auch in der Bundesliga tun«, bezog er klar Stellung.

Kurzstatistik zum Spiel: Sippel – Egbo (46. Hoffmanns), Jantschke, Rütten (46. Benger), Johnson – Kramer, Herzog (65. Feigenspan) – Grifo, Herrmann – Drmić (71. Yeboah), Villalba

Tore: 1:0 Grifo (35.), 2:0 Herzog (56.), 3:0 Drmić (62.), 4:0 Drmić (68.), 4:1 Staude (75.)

Schiedsrichter: Guido Winkmann

Zuschauer: 202 (auf dem Fohlenplatz im Borussia-Park)

(c) 2000 - 2016 TORfabrik.de