TORfabrik.de | TF-Mobile

Nächste Länderspielpause Anfang November

Wegweisender Fünferpack

von Marc Basten

Mittwoch, 11. Oktober 2017 - 05:30 Uhr

Bis zur nächsten Länderspielpause stehen für Borussia Mönchengladbach fünf wegweisende Pflichtspiele an. Wohin geht die Reise der Fohlenelf? Alles scheint möglich.

Nach der Länderspielpause ist vor der Länderspielpause. Wenn es am Sonntag für Borussia Mönchengladbach mit dem Auswärtsspiel bei Werder Bremen weitergeht, ist das nächste ›Break‹ schon in Sicht. Anfang November macht die Liga erneut Pause, weil die Ausscheidungsspiele für die WM-Qualifikation anstehen. Nach der Partie im Weserstadion spielt die Fohlenelf daheim gegen Leverkusen, im Pokal in Düsseldorf, in Sinsheim gegen Hoffenheim und schließlich im Borussia-Park gegen Mainz.

Nach diesem Fünferpack dürfte man klarer sehen, wo die Reise für die Fohlenelf in dieser Saison hingehen wird. Die Aufgaben haben es ohne Frage in sich, sind jedoch keinesfalls unlösbar. Auch wenn die Borussen im bisherigen Saisonverlauf noch längst nicht am Limit agieren, können durchaus Ansprüche formuliert werden. Fast alle Teams suchen noch eine klare Linie und Baustellen finden sich überall. Viele Partien in der Bundesliga sind eng, jedoch spielen sie sich größtenteils auf überschaubarem Niveau ab.

Verstecken müssen sich die Borussen vor der Konkurrenz jedenfalls nicht. Der nächste Gegner Bremen ist noch sieglos, Leverkusen pendelt zwischen Welt- und Kreisklasse, Hoffenheim muss aufgrund der Dreifachbelastung beißen und bei Mainz ist die Findungsphase auch längst noch nicht abgeschlossen. Alle haben einiges mit sich selbst zu tun und sind von der Qualität her Teams, die Borussia an einem guten Tag schlagen kann oder vielleicht sogar schlagen muss.

Dazu kommt das Pokalspiel in Düsseldorf, das zumindest ein wenig Derby-Feeling mit sich bringt und sportlich durchaus anspruchsvoll ist. Die Fortunen sind ja im Moment sowas wie der ›heiße Scheiß‹ in der Zweiten Liga und man darf sich auf einen Pokalfight freuen - mit allem, was dazu gehört. Doch abseits der eigenen Gesetze des Pokals gibt es natürlich nur einen Favoriten und damit auch nur ein Ziel - Einzug in die dritte Runde für Borussia.

Um den Fünferpack erfolgreich zu gestalten, muss die Mannschaft mit einer entsprechenden Entschlossenheit in die Spiele gehen. Zuletzt hat man sich gefühlt deutlich kleiner gemacht, als man eigentlich ist. Dass sich das ändern muss, steht fest. Immerhin ergeben sich nun für Dieter Hecking durch die Rückkehr einiger Verletzter wieder Alternativen, um den vermeintlich etablierten Stammspielern Feuer unter dem Hintern zu machen. Der eine oder andere war sich zuletzt seines Platzes ein wenig zu sicher und so blieben ein paar Prozent auf der Strecke. Das kann sich jetzt niemand mehr erlauben.

Auch wenn man einen Traoré oder Grifo nach der langen Zeit nicht überfordern wird, ergeben sich interessante Möglichkeiten. Zudem werden auch Spieler wie Herrmann, Hofmann oder Bobadilla noch eine Schippe drauf legen müssen, um Spielzeit zu erhalten. All das müsste die Sinne schärfen und die Konzentration bei jedem einzelnen hochalten. Dann sollte es möglich sein, in der nächsten Länderspielpause auf einer Pole-Position im Rennen um die Plätze im oberen Tabellendrittel zu stehen.

(c) 2000 - 2016 TORfabrik.de