TORfabrik.de | TF-Mobile

Lars Stindl

Stindl: »Ich bin gut vorbereitet«

von Niklas Kirchhofer

Dienstag, 25. Juli 2017 - 15:07 Uhr

Die Confed-Cup-Sieger Matthias Ginter und Lars Stindl haben die Saisonvorbereitung aufgenommen. Kapitän Lars Stindl stellte sich am Dienstag den Medienvertretern.

Dieter Hecking hat seiner Mannschaft nach dem kräftezehrenden Trainingslager am Tegernsee zwei Tage frei gegeben. Das gilt nicht für Neuzugang Matthias Ginter und Lars Stindl. Die beiden Nationalspieler weilten bis gestern im Urlaub. Nach dem Sieg des Confed-Cups hatte Coach Dieter Hecking den beiden Spielern die Pause gegönnt.

Bevor es am Mittwoch mit dem Mannschaftstraining losgeht, begann am Montag die Vorbereitung für Ginter und Stindl. Für den ersten Tag standen die obligatorischen Leistungschecks auf dem Programm. Am heutigen Vormittag ging es dann für beide Spieler mit Rehatrainer Andreas Bluhm das erste Mal auf den Platz.

Lars Stindl hat seinen Urlaub genutzt, um den Akku wieder aufzuladen. Nun ist er bereit für die Vorbereitung auf die neue Saison. Sorgen, dass er den Vorsprung seiner Teamkollegen nicht aufholen kann, hat er nicht: »Ich hatte vor dem Turnier ein paar Tage frei und jetzt nochmal etwas mehr als zwei Wochen. Die ganze Zeit stand ich mit unserem Trainer im engen Austausch. Er wusste, wie viel Urlaub wir brauchen und hat das gut gesteuert. Jeder von uns hatte seine Hausaufgaben. So lange war es ja jetzt auch nicht und da verliert man nicht so viel. Ich bin gut vorbereitet.«

»Bis zum ersten Pflichtspiel werde ich voll da sein«

Borussias Kapitän weiter: »Natürlich wird es ein paar Tage dauern, bis ich mich akklimatisiert habe. Bis zum ersten Pflichtspiel werde ich voll da sein.«

Sicher hätte Stindl eine normale Sommerpause, gerade nach einer anstrengenden Saison wie der letzten, gutgetan. Doch der Titelgewinn mit der Nationalmannschaft ist ein Erlebnis, das den 28-jähringen pushen wird. »Das Turnier erfolgreich abgeschlossen zu haben, gibt einem nochmal ein positives Gefühl. Ich versuche, den Schwung von der Nationalelf mitzunehmen und meine gesammelte Erfahrung in die Mannschaft einzubringen.«

In gut zweieinhalb Wochen steht das erste Pflichtspiel in der ersten Runde im DFB-Pokal gegen Rot-Weiss-Essen an. Das Ziel für Borussia ist klar: Alles andere als ein Weiterkommen in der ersten Runde wäre eine große Enttäuschung, auch wenn mit Essen ein ambitionierter Gegner zu Beginn des Wettbewerbs wartet.

»Die Neuen haben bisher einen ordentlichen Eindruck hinterlassen«

Warten möchte Lars Stindl auch noch mit der Formulierung des Saisonziels. »Es ist noch ein bisschen früh um über irgendwelche Ziele zu sprechen. Wir versuchen jetzt erstmal noch eine gute Vorbereitung zu spielen. Jeder kann für sich immer persönliche Ziele formulieren. Wir als Sportler streben immer nach dem maximalen Erfolg. Wir werden natürlich versuchen, den einen oder anderen Platz zu klettern und im Pokal wieder weit zu kommen.«

Ab Mittwoch wird sich Lars Stindl wieder auf dem Platz tummeln und dabei erstmals gemeinsam mit den Neuzugängen trainieren. »Die Neuen haben alle bisher einen ordentlichen Eindruck hinterlassen. Ich freue mich darauf, alle kennenzulernen und mit ihnen auf dem Platz zu stehen.«

(c) 2000 - 2016 TORfabrik.de