Dies ist ein Ausdruck aus www.torfabrik.de

Sieg in Düsseldorf

Standhaft geblieben

von Marc Basten

Dienstag, 24. Oktober 2017 - 21:41 Uhr

Die wichtigste Nachricht neben dem Einzug ins Achtelfinale war, dass die Spieler von Borussia Mönchengladbach nach dem Debakel gegen Leverkusen in Düsseldorf standhaft geblieben sind.

Eine Runde weiter - das zählt für Oscar Wendt und die Borussia (Foto: Lukas Schulze / Bongarts / Getty Images)
Eine Runde weiter - das zählt für Oscar Wendt und die Borussia (Foto: Lukas Schulze / Bongarts / Getty Images)

Es war die große Frage vor dem Pokal-Derby in Düsseldorf: Wie werden die Borussen diese fatale zweite Halbzeit gegen Leverkusen mit fünf Gegentoren verdaut haben? Es stand zu befürchten, dass bei dem emotional aufgeheizten Nachbarschaftsduell einige Borussen zu sehr mit den Nachwirkungen des Debakels zu kämpfen haben würden.

Diese Befürchtung erfüllte sich zum Glück nicht. Obwohl wieder die Youngster-Doppel-6 auflief und zudem Elvedi erstmals in dieser Saison als Innenverteidiger aufgeboten war, präsentierte sich die Mannschaft durch und durch standhaft. Wobei es den Borussen half, dass Düsseldorf vor der Pause sehr zurückhaltend agierte. Über viele Ballbesitzphasen holten sich die Gladbacher eine gewisse Sicherheit, die letztlich den Unterschied ausmachte.

Geglänzt haben die Borussen freilich nicht, aber das stand an diesem frühen Abend in der Landeshauptstadt auch nicht auf dem Stundenplan. Dass aus dem hohen Ballbesitzanteil vor der Pause keine nennenswerte Torchance heraussprang, ist genauso zu kritisieren wie das Verhalten bei den Kontersituationen in der zweiten Halbzeit. Da wurden beste Ansätze bereits frühzeitig verdaddelt, so dass es gar nicht erst zu einem Abschluss kam.

Das Defensivverhalten war diesmal kollektiv in Ordnung, wobei man auch einige Nachlässigkeiten bemängeln kann. Lobenswert in jedem Fall, dass es durch gemeinsame Arbeit gelang, die Düsseldorfer Schlussoffensive unter Kontrolle zu halten.

Durch dieses 1:0 - aufgrund des verschossenen Elfmeters von Düsseldorf kann man es als glücklich, aber verdient bezeichnen - hat Borussia nicht nur den wichtigen Schritt ins Achtelfinale des Pokals gemacht, sondern auch die unmittelbare Gefahr gebannt, in einen Negativstrudel zu geraten.

Dennoch sollte man es tunlichst vermeiden, sich zurückzulehnen und darauf bauen, dass nun alles wieder gut ist. Erst am Samstag in Sinsheim wird sich zeigen, wie es um die Borussia wirklich bestellt ist.

Dies ist die Druckversion der Seite:
http://torfabrik.de/einwurf/aktuelles/datum/2017/10/24/standhaft-geblieben.html

Copyright © 2000 - 2016 TORfabrik.de [Marc Basten & Olaf Kozany GbR]
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

TORfabrik.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der
Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1610 - 4919)

Herausgegeben von der Marc Basten - Olaf Kozany GbR, Altenkleusheimer Str. 12, 57462 Olpe

Unterstützt durch unseren Sponsor & Partner:
tops.net GmbH & Co. KG